Diabetes hat keinen An- und Ausschalter

Ich habe mittlerweile gelernt, dass man Diabetes nicht einfach ausschalten kann indem man von heute auf morgen „gesund“ lebt und jede Menge Sport treibt. Aber ich habe seitdem ich von meiner Krankheit weiß laufende Verbesserungen geschafft und zwar ohne große plötzliche Umstellungen. Ich habe zum Beispiel zur Zeit einen HbA 1 c untere 6,5. Bluthochdrucktabletten brauche ich nur noch weniger als die Hälfte und meine Blutfette sind auch in Ordnung und ich habe das in ca. 30 Monaten geschafft und meine Lebenserwartung um 25%gesteigert.

Na, gut in meinem Alter sind das nicht viele Jahre; aber wenn man bedenkt, dass der tägliche oder wöchentliche Zeitaufwand nur etwa 5% sind, ist der Zeitgewinn 20%. Das ist eine Rendite von 400%!

Wenn sich das nicht lohnt, was lohnt sich dann?

Und das ganze ist auch noch steuerfrei.

Erst mal das Wichtigste

Wir haben zunächst mit vereinten Kräften den Schlaganfall behandelt. Blutverdünnung, Stent in der Halsschlagader un eine Reha wurden durchgeführt. Schon während der Rehabilitationsmaßnahme (Reha) habe ich mich gefragt, wie kommt so etwas zu stande?

Nun die Ärzte meinten : Ursachen sind oft Rauchen, Alkohol, Übergewicht, wenig Bewegung und „Gutes“ Essen.

Geraucht habe ich schon 30 Jahre nicht mehr und übermäßig Alkohol trinke ich nicht, aber die anderen Ursachen liegen vor und das Rauchen früher – bis zu 80 Zigaretten am Tag – hat auch dazu beigetragen, dass die Adern nicht mehr so flexibel sind, wie vor der Raucherei. und dann war da noch der Langzeitzuckerwert HbA 1 c über 8. Das heißt Diabetes vom Typ 2.

Alles wird gut,

Ich habe mir vorgenommen, hier meine Entwicklung nach der Diagnose meines Hausarztes „Diabetes vom Typ 2“ aufzuschreiben.

Ich bin jetzt 69 Jahre alt und habe immer gut gelebt, wenig Sport getrieben und bin viel als Verkäufer und Verkaufs-Trainer durch Deutschland gefahren, Das bedeutet: Ich habe nicht viel körperlich gearbeitet.

Naja, und für solch ein Leben ist der Mensch nicht gebaut. Wir sind ja eigentlich Jäger und Sammler. Die Folgen für mich sind Übergewicht, Bluthochdruck und jetzt Diabetes vom Typ 2 und natürlich Verschleißerscheinungen verbunden mit Schmerzen aller Art. In meinen Adern hat sich Plaque gebildet und zu Durchblutungsstörungen geführt und dann zum Schlaganfall.